Hotel Schäferhof | 05193-3547 | info@hotel-schaeferhof.com
Suchen & Buchen
  Anreise:
Anreise
  Abreise:
Abreise
Hotel Schäferhof

AN- & ABREISE
Anreise ab 14.00 Uhr, Abreise bis 12.00 Uhr
 
UNSERE PREISE BEINHALTEN FOLGENDE LEISTUNGEN
• Übernachtung mit Frühstücksbuffet
• Benutzung unseres Terrassenbereichs
• Benutzung unseres Parkplatzes
• Benutzung des 11.000 m² naturbelassen, eigenen Heidegrundstücks   
• Abendessen im Rahmen der Halbpension im Hotelrestaurant
 
ABENDESSEN - RESTAURANTS
Alternativ zum Abendessen im Rahmen der Halbpension:    
Speisen Sie á la carte in unserer Kaminstube oder im Hotelrestaurant, lassen Sie die Konsumtion auf Ihr Hotelkonto buchen und erhalten Sie dafür
eine Gutschrift von € 10,00 pro Person auf alle Speisen.
Eine frühzeitig Tischreservierung ist ratsam.
 
NICHTRAUCHER-ZIMMER
Alle Zimmer des Hotel Café Schäferhof sind als Nichtraucher-Zimmer deklariert.
Wir bitten alle Raucher um Verständnis, dass Sie im Zimmer nicht rauchen, gerne stehen Aschenbecher in unserem Restaurant, der Kaminstube
und im Terrassenbereich zur Verfügung.
 
KINDER- ERMÄSSIGUNG (als 3. oder 4. Person)
Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr zahlen 50% des jeweiligen Preises
Ab dem 13. Jahr werden 100% des jeweiligen Preises berechnet.
 
HUNDE
Ihr vierbeiniger Liebling ist uns nach Voranmeldung herzlich willkommen.
Bei der Zimmerauswahl bitten wir um Verständnis, dass Hunde in einigen Zimmern  nicht erlaubt sind und nicht mit ins Restaurant dürfen.
Wir berechnen nichts für den Aufenthalt Ihres Hundes (ohne Futter).
Sollten Sie Ihre Reise aber ohne einen Hundekorb angetreten haben berechnen wir einen Tagessatz von € 6,00 für den zusätzliche Reinigungsaufwand.
 
PARKPLATZ
Da wir die Stellplätze auf unserem Grundstück Parkplatz kostenlos zur Verfügung stellen, bitten wir um Verständnis, dass keine Reservierungen vorgenommen werden können.
 
INSTANDHALTUNG
Im Schäferhof gibt es keinen Ruhetag, daher bitten wir um Verständnis, dass Instandhaltungsarbeiten auch während des laufenden Betriebes durchgeführt werden müssen. Selbstverständlich versuchen wir dies zu vermeiden, sollte es aber doch einmal notwendig sein wird die Beeinträchtigung für unsere Gäste so gering wie möglich gehalten.


Reise und Zahlungsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag (stand April 2014)

Die nachfolgenden Reise- und Zahlungs- und Geschäftsbedingungen werden Bestandteil des zwischen Gast und Schäferhof abgeschlossenen Vertrages für Hotel- oder Restaurant- Reservierungen.

Vertragsabschluss. Der Hotelvertrag oder die Tischreservierung im Restaurant kommt durch die Annahme der Reservierungsanfrage des Gastes durch den Schäferhof zustande. Dem Schäferhof steht es frei, die Zimmerbuchung/Restaurant Reservierung zu bestätigen. Auch telefonische oder über andere Medien (Fax, Email, SMS, usw.) erfolgte Anfrage gelten durch deren Annahme durch den Schäferhof als zustande gekommen.

Vertragspartner sind der Reservierende / Kunde (Gast genannt) und das Hotel / Restaurant (Schäferhof genannt). Der Schäferhof haftet für seine Verpflichtungen aus dem Vertrag nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die Verjährungsfrist beträgt für alle Ansprüche des Gastes 6 Monate.

Leistungen, Preise, Zahlungen. Der Schäferhof ist verpflichtet, die vom Gast bestellte Leistung bereitzuhalten und zu erbringen. Der Gast ist verpflichtet, die vereinbarten Leistungen und Preise zu zahlen. Dies gilt auch für vom Gast veranlassten Auslagen an Dritte. Die vereinbarten Preise beinhalten die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Sollte diese sich im Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Vertragserfüllung erhöhen, so kann der vertraglich vereinbarte Preis um die jeweilige Erhöhung ohne vorherige Ankündigung angehoben werden.
Rechnungen des Schäferhof sind am Tage der Leistungserbringungen für Gäste spätestens jedoch am Tage der Abreise fällig. Die Zahlung kann in Bar oder mit EC Karte (PIN) erfolgen. Die Möglichkeit der Rechnungsstellung oder Kreditkartenzahlung besteht vorerst nicht. Der Schäferhof ist berechtigt, bei Vertragsabschluss oder auch danach eine angemessene Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung zu verlangen. Die Sicherheitsleistung / Vorauszahlung gilt grundsätzlich als vereinbart für Reservierungen von Gruppen ab mehr als 4 Zimmer und für Reservierungen im August und September eines jeden Jahres. Die Höhe der Vorauszahlung und die Zahlungstermine müssen schriftlich vereinbart werden.  

Rücktritt – Stornierung. Ein Rücktritt des Gastes oder des Schäferhof von der Reservierung ist jederzeit möglich. Im Interesse des Gastes und zur Vermeidung von Missverständnissen empfiehlt der Schäferhof dringend den Rücktritt schriftlich zu erklären.
Sofern zwischen dem Schäferhof und dem Gast oder über Dritte vermittelte Reservierungen ein individuelles Rücktrittsrecht vereinbart wurde, kann der Gast oder Schäferhof bis zum vereinbarten Rücktrittstermin kostenfrei zurücktreten. Das Rücktrittsrecht erlischt, wenn es nicht bis zum vereinbarten Termin schriftlich ausgeübt wird. Grundsätzlich gilt ein kostenfreier Rücktritt bis 18:00 Uhr am zwölften Tage vor der Anreise, mit Ausnahme von Reservierungen im  August und September. IM August und September gilt immer das individuell, durch den vereinbarten Zahlungstermin für die Vorauszahlung, geregelte Rücktrittsrecht.
Beim vom Gast nicht in Anspruch genommene Zimmer / Reservierungen hat der Schäferhof das Recht den vom Gast zu ersetzenden Schaden zu pauschalieren, Der Gast ist dann verpflichtet, 80 % des vertraglich vereinbarten Preises für Übernachtungen mit oder ohne Frühstück und 70% für Halbpension zu zahlen. Bei der Berechnung des Ersatzes werden gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendungen der Leistungen vom Schäferhof berücksichtigt und angerechnet. Es bleibt dem Gast unbenommen nachzuweisen das keine oder geringere Kosten entstanden sind.         
Wird eine vereinbarte Vorauszahlung / Anzahlung auch nach Verstreichen der vom Schäferhof gesetzten Frist nicht geleistet, so ist der Schäferhof ebenfalls zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Ferner ist der Schäferhof berechtigt, ohne Anspruch des Gastes auf Schadenersatz, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, beispielsweise aber nicht ausschließlich falls: höhere Gewalt oder vom Schäferhof nicht zu vertretende Gründe die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen; Zimmer unter irreführender oder falscher Angabe gebucht werden; der Schäferhof den begründeten Anlaß zu der Annahme hat, dass eine Inanspruchnahme der Leistungen den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Schäferhof in der Öffentlichkeit gefährden kann.

Zimmerbereitstellung / Tischreservierung. Der Gast erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer oder Tische. Gebuchte Zimmer stehen dem Gast ab 14:00 Uhr frühestens zur Verfügung. Es besteht kein Anspruch auf eine frühere Bereitstellung von Zimmer oder Tischen. Am vereinbarten Abreisetag ist das Zimmer vom Gast spätestens um 12:00 Uhr zu räumen. Der reservierte Tisch wird dem Gast zur vereinbarten Uhrzeit bereit gestellt, jedoch nur bis maximal 30 Minuten danach.

Haftung des Schäferhof. Der Schäferhof haftet für die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns und ist in der Haftung beschränkt auf Leistungsmängel, Schäden und Störungen die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Schäferhof zurückzuführen ist. Sollten Störungen oder Mängel auftreten, wird der Schäferhof bei Kenntnis oder Rüge des Gastes möglichst unverzüglich bemüht sein für Abhilfe sorgen. Der Gast ist verpflichtet, das ihm zumutbare beizutragen, um die Störung zu beheben und einen möglichen Schaden gering zu halten. Für eingebrachte Sachen haftet der Schäferhof nach den gesetzlichen Bestimmungen, höchstens 3.000,00 EURO sowie für Geld- und Wertgegenstände bis maximal 750,00 EURO. Haftungsansprüche erlöschen, wenn nicht der Gast unverzüglich nach Erlangen der Kenntnis von Verlust, Zerstörung oder Beschädigung unverzüglich dem Schäferhof Anzeige macht (§ 703 BGB). Nach Abreise des Gastes sind Haftungsansprüche ausgeschlossen.
Soweit der Gast auf dem Parkplatz oder Grundstück des Schäferhof sein Fahrzeug abstellt oder ihm ein Platz zugewiesen wird, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Bei Abhandenkommen, Beschädigung oder Verschmutzung abgestellter oder rangierter Fahrzeuge und auch deren Inhalt haftet der Schäferhof nicht, außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.   

Schlussbestimmungen. Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages, der Antragsannahme oder dieser Geschäftsbedingungen sollen schriftlich erfolgen. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen durch den Gast oder den Schäferhof sind unwirksam. Erfüllungsort und Zahlungsort ist der Sitz der Leistungserbringung. Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Sitz des Schäferhof. Es gilt deutsches Recht. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Reise- und Zahlungsbedingungen unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im übrigen gelten die deutschen gesetzlichen Vorschriften.